Menü

Schutz von Stahltragwerke

VORTEILE

  • Verschiedene Lösungsmöglichkeiten:
    • Brandschutzbauplatten
    • Spritzputz
    • Anstriche
  • Genaue Temperaturbereiche und damit genaue Beschichtungsdicken
  • Klassifizierungen bis 180 Minuten

Stahl ist ein anorganischer Baustoff und wird ohne besonderen Nachweis als nichtbrennbar eingestuft. Jedoch verlieren Stahltragwerke unter Gebrauchslast bei Erwärmung auf ca. 500 °C ihre Tragfähigkeit. Bei einem Vollbrand werden bereits nach wenigen Minuten Temperaturen von mehr als 500 °C erreicht. In Brandversuchen wird der Brandverlauf durch die Einheits-Temperaturzeitkurve (ETK) nach ISO 834 simuliert; sie erreicht bereits nach 5 Minuten ca. 550 °C. Zur Erhaltung der Tragfähigkeit von Stahltragwerken sind deshalb Brandschutzmaßnahmen erforderlich.

Promat bietet folgende Lösungen:

  • PROMATECT®-Brandschutzplatten
  • PROMAPAINT®-Brandschutzanstriche
  • PROMASPRAY®-Brandschutzspritzputzsysteme

Ermittlung von Bekleidungsdicken oder Beschichtungsstärken

Um die korrekte Bekleidungsdicke oder Beschichtungsstärke ermitteln zu können, sind folgende Angaben erforderlich:
  • geforderte Feuerwiderstandsdauer
  • Ausrichtung des Stahlbauteiles (horizontal oder vertikal)
  • Ap/V-Wert (früher U/A-Wert)
  • Art des Stahlbauteils (FRQ, IPE, HEA, HEB usw.)
  • kritische Stahltemperatur

Kritische Stahltemperatur: da die Tragfähigkeit eines Stahlbauteils immer abhängig ist von der jeweiligen Belastung und vom Ausnutzungsgrad, ist diese Angabe erforderlich, um eine effiziente Bekleidungsstärke oder Schichtstärke definieren zu können.

Die mittlerweile zurückgezogenen ÖNORMEN gingen hier einheitlich von einer maximal zulässigen Stahltemperatur von 500°C aus.

Durch die Zurückziehung der nationalen ÖNORMEN und die Einführung der entsprechenden europäischen Normen am 3. Mai 2010 wurde es erforderlich, dass die zulässigen Stahltemperaturen gemäß den Eurocodes (Normreihe ÖNORM EN 199x und zugehörige Nationale Anwendungsdokumente ÖNORM B199x) berechnet werden müssen. Die Temperaturen liegen zwischen 350°C und 700°C.

Haben Sie Fragen oder benötigen Sie Hilfe bei der Ermittlung der Bekleidungs- oder Schichtstärken? Sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne!

Betonertüchtigung

Schutz von Betonbauteilen

Technische Datenblätter

Brandschutzplatten: Produktdatenblätter

Stahlertüchtigung

Schutz von Stahlbauteilen

Handbücher